Karte (Bitte anklicken)

 

Dies zeichnet unsere Pferde Safaris aus...

...vom Pferderücken aus eine große Vielfalt an Wildtieren sowie einmalige Landschaften bestaunen.

...alternative Aktivitäten wie Pirschfahrten, Fußsafaris und Bootstouren genießen.

...nicht-reitende Reisepartner sind herzlich willkommen.

 

Übernachtung im...

...Doppelzimmer.

...Baumhaus unter freiem Himmel auf Matratze mit Bettzeug (optional).

 

Preis für...

...7 Übernachtungen, Aktivitäten, Parkgebühren sowie Mahlzeiten & Getränke pro Person im Doppelzimmer ab: 5.250€

Dies könnte Sie auf Ihrer Okavango Delta Safari erwarten

1. Tag: Ankunft in Maun und Flug in das Okavango Delta

Übernachtung:

Macatoo Camp

Transport:

Flug nach Maun (nicht inklusive), wo Sie ein Mitarbeiter des Macatoo Camp bereits erwartet. Ein Pilot bringt Sie anschließend per Chartermaschine in das Okavango Delta. Dort werden Sie von Ihrem Guide in Empfang genommen und zur Lodge gebracht.

Aktivitäten:

Nach dem Sie sich eingerichtet und einen „High Tea“ genossen haben, geht es am Nachmittag auf den ersten Ausritt, damit Sie sich mit Ihrem Pferd vertraut machen können.

Diese Safari ist in erster Linie darauf ausgerichtet, zu Pferd die einmaligen Weiten zu erkunden. Darüber hinaus haben Sie (als auch nicht-reitende Reisepartner) die Möglichkeit, Pirschfahrten („Game Drives“) und Boots- sowie Angeltouren zu unternehmen – besprechen Sie Ihre Wünsche einfach mit Ihrem Guide.

 

2. - 7. Tag: Erkundungstage Okavango Delta

Übernachtung:

Macatoo Camp

Aktivitäten:

In den kommenden Tagen haben Sie die Möglichkeit, dieses einmalige Gebiet zu Pferd, mit dem Geländewagen und mit dem Boot zu erkunden – dabei werden Sie immer von den erfahrenen Guides geführt. Während sich der Tag in der Regel in eine Vormittags- und Nachmittagsaktivität aufteilt, kommen Sie zu Mittagessen mit anschließender Pause zurück zur Lodge. Dort verspricht eine Hängematte im Schatten der Bäume und ein Swimming Pool angenehme Abkühlung. Am Abend erwartet Sie, nach traditionellem „Sundowner“ (ein meist aus Gin & Tonic bestehendes Getränk, das zum Sonnenuntergang genossen wird), ein köstliches Menü. Zudem lädt das Lagerfeuer zum Entspannen und Träumen ein.

Wissenswertes:

Das Okavango Delta hat seinen Ursprung in Angola – etwa 2000 km nördlich von Maun – und entstand vor rund zwei Millionen Jahren. Nachdem der Okavango den südlichen Teil Angolas durchfließt und den Caprivi Streifen in Namibia hinter sich lässt, ergießt er sich in einen ca. 15.000 Quadratkilometer großen Schwemmkegel, der sich auf etwa 22.000 Quadratkilometer ausdehnen kann. 2014 wurde dieses besondere und weltweit größte Binnendelta zum 1.000. Weltnaturerbe ernannt.

Tierwelt:

Aufgrund seiner großen Artenvielfalt gilt das Okavango Delta als eines der besten Tierbeobachtungsgebiete Afrikas – Elefanten, Löwen, Leoparden, Büffel, diverse Antilopen und zahlreiche Vogelarten sind hier beheimatet. Zudem finden viele bedrohte Tierarten, wie z.B. Nashorn, Wildhund, Gepard, Binden-Fischeule, Kapgeier und Klinkenkranich hier einen Rückzugsort.

Besonderes:

Auf Wunsch können Sie im lodgeeigenen Baumhaus übernachten. Dabei schlafen Sie unter freiem Himmel und sind umgeben von den Geräuschen des afrikanisches Busches. Zudem haben Sie bei Interesse die Möglichkeit, einen einstündigen Helikopterflug zu buchen. Aus der neuen Perspektive lassen sich atemberaubende Fotos schießen.

 

8. Tag: Heimreise via Johannesburg

Transport:

Ein Mitarbeiter der Lodge wird Sie zum Airstrip bringen, von dem Sie mit einer Chartermaschine nach Maun fliegen (inklusive) und von dort den Weiterflug nach Johannesburg und Deutschland antreten (nicht inklusive).

Aktivitäten:

Je nach Abflugzeit Ihrer Chartermaschine (die Flüge werden immer erst am Nachmittag vor der Weiterreise durchgegeben), haben Sie an diesem Morgen noch einmal die Gelegenheit für eine letzte Aktivität.