Karte (Bitte anklicken)

 

Dies zeichnet unsere Classic Safari aus....

…in komfortablen Lodges und eindrucksvollen Naturlandschaften ein klassisches Safari-Erlebnis erfahren.

...alle 2-3 Tage mit Chartermaschinen von einer Lodge zur nächsten reisen.

…auf „Game Drives“ bei Tag und in der Nacht, Fußsafaris, Motorbootfahrten und Mokorotouren von den lodgeeigenen Guides in die Vielfalt von Botswanas einmaliger Flora und Fauna eingeführt werden.

 

Übernachtung im...

…Doppelzimmer in den verschiedenen Lodges.

 

Preis für...

…9 Übernachtungen, Aktivitäten, Parkgebühren sowie Mahlzeiten & Getränke pro Person im Doppelzimmer ab: 5.850€

 

Dies könnte Sie auf Ihrer Classic Safari erwarten

1. Tag: Ankunft in Victoria Falls und Fahrt zum Victoria Falls Hotel

Übernachtung:

Victoria Falls Hotel

Transport:

Unser Partner in Simbabwe wird Sie am Flughafen in Victoria Falls in Empfang nehmen und zum Hotel bringen. Dort angekommen und im Zimmer eingerichtet, könnten Sie den klassischen „High Tea“ im berühmten und geschichtsträchtigen Haus genießen, bevor Sie sich auf den Weg zu den Victoriafällen begeben (diese sind in 10 Minuten zu Fuß vom Hotel zu erreichen).

Aktivitäten:

Eines der beeindruckendsten Naturphänomene der Welt bestaunen – zu Fuß entlang der rund 1,7km langen Basaltschluchten an den Wasserfällen oder aus der Luft mit dem Helikopter. Die Victoriafälle wurden 1989 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt.

 

2.Tag: Reisetag zum Chobe National Park / River Front

Übernachtung:

Chobe Game Lodge

Transport:

Nach dem Frühstück bietet es sich an, einen Helikopterflug über die Fälle zu unternehmen – unser Partner ist Ihnen gerne bei der Buchung behilflich. Danach geht es – mit Zwischenstopp beim Café „Elephant Walk“, wo Sie eine Auswahl afrikanischer Kunst finden können – weiter nach Kazangula (den simbabwisch-botswanischen Grenzposten). Dort erwartet Sie bereits ein Mitarbeiter der Chobe Game Lodge, der Ihnen bei den Einreiseformalien behilflich ist und Sie anschließend zur Lodge fährt.

Aktivitäten:

Diese Lodge bietet Pirschfahrten mit dem Geländewagen an der Chobe River Front oder Motorboot Touren auf dem Chobe Fluss an. Bei Ihrer Ankunft werden die Möglichkeiten und das Programm der folgenden Tage mit Ihnen besprochen.

Wissenswertes:

Chobe Game Lodge ist bekannt für ihre „Chobe Angels” (alle Guides sind weiblich) und ihren ausgezeichneten Ökotourismus (EcoTourism) – es gibt bereits drei Elektro-Geländewagen und es wird viel Wert auf Recycling gelegt.

 

3.Tag: Erkundungstag Chobe National Park / River Front

Übernachtung:

Chobe Game Lodge

Aktivitäten:

Am Vor- und Nachmittag geht es mit Ihrem Guide im Geländewagen und mit dem Motorboot zur Erkundung durch das Areal. Zum Mittagessen mit anschließender Pause geht es zurück zur Lodge – ein Deck entlang des Ufers verspricht mit seinen verschiedenen Rückzugsmöglichkeiten und herrlichem Ausblick auf den Fluss eine Oase der Ruhe.

Wissenswertes:

Der Chobe hat seinen Ursprung in Angola, wo er Kwando genannt wird, geht dann über in den Linyanti und heißt auf seinen letzten 60km Chobe, bevor er sich schließlich – gemeinsam mit dem Zambezi – die Victoriafälle in Simbabwe hinabstürzt. Vor einigen Millionen Jahren ist er weiter südlich in Richtung der Kalahari geflossen, doch durch tektonische Verschiebungen geht er heutzutage im Nord-Osten Botswanas in den Zambezi über. Bevor er dies allerdings tut, spaltet er sich im Park noch in verschiedene Kanäle und Auen auf, was eine unvorstellbare Menge an Leben mit sich bringt. Dort ist die Heimat von über 2000 Zebras, 4000 Büffeln und – was ein ganz besonderer Höhepunkt ist – dem größten Aufkommen an Elefanten weltweit. Mit 45.000 Tieren bietet die Region eine sichere Oase für das größte noch lebende Landtier. Man kann anhand der vielen verschiedenen Herden wunderbare Beobachtungen dieser einmaligen Tiere und ihrer Verhaltensweisen vornehmen. Der Fluss selber beherbergt reichlich Nilpferde und Krokodile und weist ein hohes Vorkommen an Vogelarten auf.

 

4. Tag: Reisetag mit Flug zum Chobe National Park / Savute

Übernachtung:

Savute Safari Lodge

Transport:

Nachdem Sie ein Mitarbeiter der Lodge nach Kasane zum Flughafen gebracht hat, geht es mit einer Chartermaschine nach Savute. Dort erwartet Sie bereits ein Guide, um Sie zur Savute Safari Lodge zu bringen.

Aktivitäten:

Diese Lodge bietet Pirschfahrten an, die am Vor- und Nachmittag durchgeführt werden. Die private Terrasse Ihres Zimmers bietet die Möglichkeit, Tiere, die zum lodgeeigenen Wasserloch kommen, in Ruhe zu beobachten.

Wissenswertes:

Savute liegt im Südwesten des Chobe National Park, welcher insgesamt etwa 11.000 Quadratkilometer umfasst. Einst war dieses Gebiet Teil des riesigen Sees, der die heutigen Makgadikgadi Salzpfannen hervorgebracht hat. Doch inzwischen ist nicht mehr als ein Kanal übrig geblieben, der sich aus dem Selinda Spilway speist, um in den Savute Sümpfen zu versickern. Dieses nach Wasser durstende Areal, ist für seine große Anzahl an Löwen und Hyänen bekannt, und wurde durch Filme wie „African Giant Killers“ und BBCs „Planet Earth” berühmt. Mit Glück kann man Wildhunde und Geparden beobachten und auf den Hügeln, sogenannte „kopjes“, findet man 4000 Jahre alte Malereien der Bushmen (die San – die Ureinwohner Botswanas).

 

5. Tag: Erkundungstag Chobe National Park / Savute

Übernachtung:

Savute Safari Lodge

Aktivitäten:

Pirschfahrten am Vor- und Nachmittag.

Wissenswertes:

Die Pirschfahrten finden hauptsächlich in den vier Pfannen am Rande der Marsch statt (Main Pan/ Rhino Pan/ Maribou Pan/ Harvey’s Pan). Diese sind im Winter die einzige Wasserquelle, zu der Tiere sich meilenweit auf den Weg machen und somit Besuchern eine hervorragende Plattform zur stundenlangen Beobachtung bietet.

  

6. Tag: Reisetag mit Flug zum Moremi Game Reserve

Übernachtung:

Camp Xakanaxa

Transport:

Ihr Guide wird Sie zum Airstrip bringen, sodass Sie Ihre Reise in das Moremi Game Reserve fortsetzen können. Ein Mitarbeiter der Lodge heißt Sie dort herzlich willkommen und bringt Sie zum Camp.

Aktivitäten:

Diese Region wird wahlweise mit dem Geländewagen, Motorboot oder Mokoro (traditionelles Einbaumkanu, das von geschulten Polern gestakt wird) erkundet – stets von einem erfahrenen Guide geführt.

  

7. Tag: Erkundungstag Moremi Game Reserve

Übernachtung:

Camp Xakanaxa

Aktivitäten:

Pirschfahrten, Motorboottouren oder Mokoros laden zur Erkundung ein.

Wissenswertes:

Das Moremi Game Reserve ist eines der beeindrucktesten Ziele in Afrika: es umfasst etwa 4900 Quadratkilometer des östlichen Okavango Deltas und ist weltweit berühmt für seine unberührte Natur, in der man hervorragende Tierbeobachtungen machen kann.

Die Xakanaxa Region ist bekannt für sein hohes Artenvorkommen. Eine Vielzahl von Routen führt einen während der Pirschfahrten durch ständig wechselnde Landschaften: von Auen- und Mopanewäldern, zu Lagunen und Flusskanälen bis zu hin offenem Grasland. Die Szenerie ist abwechslungsreich und kein „Game Drive“ gleicht dem anderen. Ein hohes Vorkommen an Grasfressern sorgt für eine hohe Anzahl von Raubtieren. Halten Sie Ihre Ferngläser und Kameras also jederzeit bereit.

 

8. Tag: Reisetag mit Flug in das Okavango Delta

Übernachtung:

Xugana Island Lodge

Transport:

Heute geht es mit der Chartermaschine in das Herz des zum Weltnaturerbe gekrönte Okavango Deltas. Der Transport vom Airstrip zur Lodge erfolgt mit dem Motorboot.

Aktivitäten:

Sie können sich zunächst in der Lodge einrichten und am Nachmittag z.B. mit dem Mokoro (von geschulten Polern sanft und geräuschlos durch das Wasser gestakt) eine erste Aktivität genießen. Am Abend lässt sich an der Feuerstelle unter Sternenhimmel der Tag herrlich ausklingen und all die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren.

  

9.Tag: Erkundungstag Okavango Delta

Übernachtung:

Xugana Island Lodge

Aktivitäten:

Am Vor- und Nachmittag geht es mit dem Motorboot, Mokoro oder zu Fuß auf Entdeckungstour, selbstverständlich immer von professionellen Guides geführt. Zum Mittag, mit anschließend ausgedehnter Pause, kommen Sie wieder zur Lodge zurück. Dort verspricht ein Pool angenehme Abkühlung. Lassen Sie zum „Sundowner“ (ein Getränk meist aus Gin & Tonic bestehend, das zum Sonnenuntergang getrunken wird) den Blick über die Lagune schweifen und den Abend entspannt ausklingen.

Wissenswertes:

Das Delta hat seinen Ursprung in Angola – etwa 2000 km nördlich von Maun – und entstand vor rund zwei Millionen Jahren. Nachdem der Okavango den südlichen Teil Angolas durchfließt und den Caprivi Streifen in Namibia hinter sich lässt, ergießt er sich in einen 15.000 Quadratkilometer großen Schwemmkegel. 2014 wurde dieses besondere und weltweit größte Binnendelta zum 1.000. Weltnaturerbe gekrönt. Während Ihrer Zeit in der Lodge, werden Sie die von Papyrus gesäumten Auen und kleinen Insel mit dem Motorboot, Mokoro oder zu Fuß erkunden. Dabei werden Ihnen neben Elefanten und Nilpferden auch Moorantilopen, zahlreiche Vogelarten (begleitet durch den einmaligen Ruf des Schreiseeadlers) und die bizarr anmutenden Termitenhügel begegnen.

  

10. Tag: Heimreise via Johannesburg

Transport:

Ein Mitarbeiter der Lodge wird Sie zum Airstrip bringen, von dem Sie mit einer Chartermaschine nach Maun fliegen (inklusive) und von dort den Weiterflug nach Johannesburg und Deutschland antreten (nicht inklusive).

Aktivitäten:

Je nachdem, wann Sie Ihre Chartermaschine zurück nach Maun bringt (die Flüge werden immer erst am Nachmittag vor der Weiterreise durchgegeben), haben Sie an diesem Morgen noch einmal die Gelegenheit für eine letzte Aktivität.