Karte (Bitte anklicken)

 

Dies zeichnet unsere Honeymoon Safari aus....

 ...eine feine Kollektion exklusiver Lodges genießen, die durch ihre überschaubare Gästeanzahl besonders Honeymoonern eine wohltuende Ruhe Oase bieten.

...mit einer großen Auswahl an verschiedenen Aktivitäten (inklusive Ausritten auf den Makgadikgadi Salzpfannen) die unberührte Natur gemeinsam erleben.

 

Übernachtung im...

...Doppelzimmer in den verschiedenen Lodges.

...Dopplezimmer der Tongabezi Lodge (optional).

 

Preis für...

...8 Übernachtungen, Aktivitäten, Parkgebühren sowie Mahlzeiten & Getränke pro Person im Doppelzimmer ab: 8.900€

 

Dies könnte Sie auf Ihrer Honeymoon Safari erwarten

1. Tag: Ankunft in Maun und Weiterflug zum Makgadikgadi National Park

Übernachtung:

San Camp

Transport:

Am Flughafen in Maun erwartet Sie bereits ein Mitarbeiter des Camps – mit einer Chartermaschine geht es zum Makgadikgadi National Park. Am dortigen Airstrip angekommen, wartet Ihr Guide mit dem Geländewagen auf Sie, um Sie zum Camp zu fahren. Es gibt insgesamt nur 6 Zelte und bietet besonders Honeymoonern eine besondere Ruheoase.

Aktivitäten:

Diese Lodge, die an Szenen aus „Out of Africa“ erinnert und am Rande der Makgadikgadi Salzpfannen liegt, bietet Ihnen neben Pirschfahrten („Game Drives“) am Vor- und Nachmittag sowie Fußsafaris mit den Bushman (San – sie sind die Urbevölkerung Botswanas) auch Erkundungstouren zu Pferde an. Zudem führt die Schwesterlodge Jacks Camp ein eigenes Museum, das viele Fundstücke des Gründers beherbergt, und interessante Geschichten Botswanas wiedergibt.

 

2. Tag: Erkundungstag Makgadikgadi National Park

Übernachtung:

San Camp

Aktivitäten:

Entdecken Sie auf Ihren Pirschfahrten oder auf Erkundungstouren zu Pferde mit Ihrem professionellem Guide, der über viele Jahre Erfahrungen im Busch verfügt, eine besondere Tierwelt an einem besonderen Ort: Braune Hyänen, Spießböcke, Springböcke, Erdferkel und Erdmännchen. Zudem kann man die unfassbare Weite und Stille der Makgadikgadi Salzpfannen erleben.

Wissenswertes:

Diese Formationen gehören mit ca. 8.400 Quadratkilometern zu den größten Salzpfannen der Welt und sind das Überbleibsel eines riesigen Sees. Bei der Erkundung dieses außergewöhnlichen Gebietes werden Sie auch die Krümmung der Erde deutlich sehen können und feststellen, dass Raum- und Zeitlosigkeit den Tag bestimmen. Zudem besuchen Sie die Kolonie einer einmaligen Wohngemeinschaft: Erdmännchen – mit etwas Glück werden Sie sogar als Aussichtspunkt von einem der Tiere ausgewählt. Am Abend offenbart sich der atemberaubende Nachthimmel Afrikas mit seinen unzähligen Sternen über Ihnen.

3. Tag: Erkundungstag Makgadikgadi National Park

Übernachtung:

San Camp

Aktivitäten:

Am Vor- & Nachmittag erkunden Sie das Gebiet mit dem Geländewagen, zu Fuß oder auf dem Pferderücken, während Sie zur Mittagszeit mit anschließender Pause zur Lodge zurückkehren. Zudem erwartet Sie an einem dieser Tage eine besondere Überraschung....

Wissenswertes:

Dieses Gebiet wird auch „Land of a Thousand Islands” genannt und gehört für die meisten Afrikaerprobten und ebenso Pferde-Safari-Erfahrenen ohne Zweifel mit zu den besten Destinationen des Kontinents.

4. Tag: Reisetag mit Flug nach Khwai

Übernachtung:

Machaba Camp

Transport:

Ihr Guide wird Sie zum Airstrip bringen, damit Sie per Chartermaschine Ihre Reise nach Khwai fortsetzen können. Ein Mitarbeiter des Machaba Camp heißt Sie dort herzlich willkommen und bringt Sie zur Unterkunft. Dort können Sie sich zunächst in Ruhe einrichten und einen High Tea zu sich nehmen, bevor es am Nachmittag auf die erste Pirschfahrt in dieser Region geht.

Aktivitäten:

Game Drives am Vor- und Nachmittag oder die malerische Szenerie des Khwai Flusses direkt von der Lodge aus genießen, während man Elefanten beim ausgedehnten Bad beobachtet.

5. Tag: Erkundungstag Khwai

Übernachtung:

Machaba Camp

Aktivitäten:

Pirschfahrten am Vor- und Nachmittag mit dem lodgeeigenem Guide.

Wissenswertes:

Khwai ist ein etwa 1.800 Quadratkilometer großes Gebiet im nordöstlichen Okavango Delta, gleich neben dem Moremi Game Reserve, das von Mopanewäldern bewachsen ist. Das Gebiet ist von einheimischen Khwai Siedlern gegründet und wird vom Khwai Development Trust geleitet. Früher war es als Jagdgebiet ausgeschrieben, dient aber heutzutage einzig und allein dem Naturschutz.  Durch das Gebiet verläuft der Khwai Fluss, der die größte Wasserquelle für Tiere in der Linyanti Region darstellt. Die Gegend besteht aus weitläufigem Grasland, ufernahen Wäldern und Flussauen.

6. Tag: Reisetag mit Flug in das Okavango Delta

Übernachtung:

Xugana Island Lodge

Transport:

Heute geht es mit der Chartermaschine in das Herz des zum Weltnaturerbe gekrönte Okavango Deltas. Der Transport vom Airstrip zur Lodge erfolgt mit dem Motorboot.

Aktivitäten:

Sie können sich zunächst in der Lodge einrichten und am Nachmittag z.B. mit dem Mokoro (von geschulten Polern sanft und geräuschlos durch das Wasser gestakt) eine erste Aktivität genießen. Am Abend lässt sich an der Feuerstelle unter Sternenhimmel der Tag herrlich ausklingen und all die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren.

7. Tag: Erkundungstag Okavango Delta

Übernachtung:

Xugana Island Lodge

Aktivitäten:

Am Vor- und Nachmittag geht es mit dem Motorboot, Mokoro oder zu Fuß auf Entdeckungstour, selbstverständlich immer von professionellen Guides geführt. Zum Mittag, mit anschließend ausgedehnter Pause, kommen Sie wieder zur Lodge zurück. Dort verspricht ein Pool angenehme Abkühlung. Lassen Sie zum „Sundowner“ (ein Getränk meist aus Gin & Tonic bestehend, das zum Sonnenuntergang getrunken wird) den Blick über die Lagune schweifen und den Abend entspannt ausklingen.

Wissenswertes:

Das Delta hat seinen Ursprung in Angola – etwa 2000 km nördlich von Maun – und entstand vor rund zwei Millionen Jahren. Nachdem der Okavango den südlichen Teil Angolas durchfließt und den Caprivi Streifen in Namibia hinter sich lässt, ergießt er sich in einen 15.000 Quadratkilometer großen Schwemmkegel. 2014 wurde dieses besondere und weltweit größte Binnendelta zum 1.000. Weltnaturerbe gekrönt. Während Ihrer Zeit in der Lodge, werden Sie die von Papyrus gesäumten Auen und kleinen Insel mit dem Motorboot, Mokoro oder zu Fuß erkunden. Dabei werden Ihnen neben Elefanten und Nilpferden auch Moorantilopen, zahlreiche Vogelarten (begleitet durch den einmaligen Ruf des Schreiseeadlers) und die bizarr anmutenden Termitenhügel begegnen.

8.Tag: Erkundungstag Okavango Delta

Übernachtung:

Xugana Island Lodge

Aktivitäten:

Am Vor- und Nachmittag geht es mit dem Motorboot, Mokoro oder zu Fuß auf erneute Entdeckungstour. Oder Sie bleiben einfach mal in der Lodge, genießen die Ruhe am Pool oder auf Ihrem privaten Deck und lassen die Zeit an sich vorüberziehen.


9. Tag: Heimreise via Johannesburg oder Weiterreise nach Livingstone

Transport:

Wenn Sie sich für die Heimreise entschieden haben, geht es nach dem Frühstück und einer letzten Aktivität zum Airstrip. Dort verabschiedet sich Ihr Guide von Ihnen und eine Chartermaschine bringt Sie nach Maun, von wo aus Sie Ihren Flug nach Johannesburg und von dort weiter nach Deutschland antreten (nicht inklusive).

Eine ideale Ergänzung: Livingstone an den Victoriafällen

  • Die exzellente Tongabezi Lodgeam Sambesi Flussmit Ihrem cottageeigenen Butler genießen
  • Den klassischen  „High Tea“ im berühmten Victoria Falls Hotel auf simbabwischer Seite zu sich nehmen, bevor man die Victoriafälle zu Fuß oder mit dem Helikopter erkundet
  • Mit einem Kanu den Sambesi befahren und zu Fuß unterhalb der Schluchten entlangwandern
  • In der Honeymoon Suite die Erlebnisse Ihrer Reise gemeinsam Revue passieren lassen und sich noch einmal völlig von der Welt zurückziehen bevor Sie die Heimreise antreten