Karte (Bitte anklicken)

 

Dies zeichnet unsere Pferde Safaris aus...

...vom Pferderücken aus eine große Vielfalt an Wildtieren sowie einmalige Landschaften bestaunen.

...alternative Aktivitäten wie Pirschfahrten, Fußsafaris und Bootstouren genießen.

...nicht-reitende Reisepartner sind herzlich willkommen.

 

Übernachtung...

...im Doppelzimmer.

...unter freiem Himmel auf Feldbett mit Matratze & Bettzeug.

 

Preis für...

...6 Übernachtungen, Aktivitäten, Parkgebühren sowie Mahlzeiten & Getränke pro Person im Doppelzimmer ab: 4.300€

 

Dies könnte Sie auf Ihrer Makgadikgadi Safari erwarten

1. Tag: Ankunft in Maun und Flug zum Makgadikgadi National Park

Übernachtung:

Camp Kalahari

Transport:

Flug nach Maun (nicht inklusive), wo Sie ein Mitarbeiter des Camp Kalahari bereits erwartet. Ein Pilot bringt Sie anschließend per Chartermaschine zum Makgadikgadi National Park. Dort werden Sie von Ihrem Guide begrüßt und zur Lodge gebracht, die mit ihrem besonderen Charme an die alten Zeiten Afrikas erinnert.

Aktivitäten:

Nach dem „High Tea“ geht es im wunderschönen Nachmittagslicht auf den ersten Ausritt.

Diese Safari ist in erster Linie darauf ausgerichtet, zu Pferd die außergewöhnlichen Weiten zu erkunden. Darüber hinaus haben Sie (als auch nicht-reitende Reisepartner) die Möglichkeit, Pirschfahrten („Game Drives“) und Fußsafaris mit den Bushmen (San – sie sind die Urbevölkerung Botswanas) zu unternehmen – bitte sprechen Sie Ihre Wünsche und Interessen mit Ihrem Guide ab.

 

2. -6. Tag: Erkundungstage Makgadikgadi National Park

Übernachtung:

Camp Kalahari und unter freiem Himmel auf den Salzpfannen

Aktivitäten:

In den kommenden Tagen haben Sie die Möglichkeit, dieses außergewöhnliche Gebiet zu Pferde, mit dem Geländewagen und zu Fuß zu erkunden – dabei werden Sie immer von den erfahrenen Guides begleitet. Während sich der Tag in der Regel in eine Vormittags- und Nachmittagsaktivität aufteilt, kommen Sie zu herzhaftem Mittagessen mit anschließender Pause zurück zur Lodge. Dort versprechen die Schatten der Bäume und ein Swimmingpool während der heißen Stunden des Tages angenehme Abkühlung. Nach dem köstlichen Abendessen können Sie am Lagerfeuer die abwechslungsreichen Erlebnisse Revue passieren lassen und den atemberaubenden Nachthimmel mit seinen unzähligen Sternen genießen.

Wissenswertes:

Die Makgadikgadi Salzpfannen, an dessen Rand das Camp liegt, gehören zu den größten Salzpfannen der Welt und sind das Überbleibsel eines riesigen Sees. Bei der Erkundung dieses außergewöhnlichen Gebietes vermeint man, die Krümmung der Erde sehen zu können. Dieses Gebiet wird auch „Land of a Thousand Islands” genannt und gehört für die meisten Afrikaerprobten und Pferde-Safari-Erfahrenen ohne Zweifel mit zu den besten Destinationen des Kontinents.

Tierwelt:

Dieses Gebiet ist neben den Springböcken, Kuhantilopen und Sträußen besonders für seine unzähligen Zebra- und Gnuherden, die während der Zeit der Herdenwanderungen in Scharen hier entlang ziehen. Auch die Braune Hyäne kann hier angetroffen werden. Diese seltene, meist nachtaktive Spezies zählt inzwischen nur noch 5000-8000 Exemplare in ganz Afrika, wovon die meisten in Botswana beheimatet sind. Des Weiteren besuchen Sie die Kolonie einer ganz einmaligen Wohngemeinschaft: Erdmännchen – mit etwas Glück werden Sie sogar als Aussichtspunkt von einem der Tiere ausgewählt. Zudem werden Sie sicherlich Zeuge des Rufes der Schakale, die ebenso wie die Riesentrappe zum prägenden Erscheinungsbild dieser Gegend gehört.

Besonderes:

Während Ihrer Zeit auf dieser Pferde-Safari, kommen Sie auch in den Genuss des Xau Xai Fly Camp. Dabei werden Sie unter freiem Himmel übernachten und die schier endlose Weite der Pfannen und des Sternenhimmels genießen können. Zudem wartet ein Mittagessen im Schatten des berühmten Green’s Baobab auf Sie und in einem traditionellen Bushmen-Dorf werden Sie von den Stammesältesten begrüßt und mit den Männern, Frauen und Kindern durch den Busch wandern.

 

7. Tag: Heimreise via Johannesburg

Transport:

Ein Mitarbeiter der Lodge wird Sie zum Airstrip bringen, von dem Sie mit einer Chartermaschine nach Maun fliegen (inklusive) und von dort den Weiterflug nach Johannesburg und Deutschland antreten (nicht inklusive).

Aktivitäten:

Je nachdem, wann Sie Ihre Chartermaschine zurück nach Maun bringt (die Flüge werden immer erst am Nachmittag vor der Weiterreise durchgegeben), haben Sie an diesem Morgen noch einmal die Gelegenheit für eine letzte Aktivität.